Spaceclearing. Oder: Die energetische hausreinigung

Foto: Michael Loeper, pixelio
Foto: Michael Loeper, pixelio

Wahrscheinlich sieht Ihr Zuhause viel besser aus als das Haus auf dem Foto. Auf dem Bild kann man es förmlich anfassen, wie viel ein Haus im Laufe seines Lebens so erlebt. Und von allem, was im Haus vorfällt, bleibt etwas zurück und wird in den Baumaterialien gespeichert. Nicht nur die schönen Begebenheiten, sondern auch das Unschöne wie Todesfälle, Streit, Scheidung, Krankheit, einfach alles. Bestimmt sind auch Sie schon einmal in einen Raum hinein gekommen und haben die "dicke Luft" gespürt, die von einem kürzlich stattgefundenen Streitgespräch noch vorhanden war.

 

Gegen diesen energetischen "Müll" kann man etwas tun, nämlich Space Clearing, oder zu deutsch, eine energetische Hausreinigung durchführen. Dabei wir idealerweise vorher schon ausgemistet, aufgeräumt und sauber gemacht, was auch schon sehr gut hilft, um auch die Energien im Haus aufzufrischen.

 

Und dann werden noch die Wände ausgeklopft, die Türstöcke (rituell) gewaschen, geräuchert und noch einiges mehr. Alles, was sich an Altem und Verbrauchtem in Ihrem Haus befindet, wird hinaus befördert und zurück bleibt ein gereinigter Platz, an dem Sie wieder gut atmen und sich fröhlich und lebendig fühlen können. Das materielle Putzen und Aufräumen müssen Sie selbst erledigen, den Rest mache ich gern für Sie.

 

Es gibt bestimmte Lebenssituationen, in denen eine energetische Hausreinigung besonders sinnvoll sein kann:

# vor dem Einzug in ein neues Zuhause

# nach dem Auszug aus dem alten Zuhause

# vor den Rauhnächten

# nach Streit, Scheidung, Todesfall...

# um einen Neubeginn zu unterstützen

# als Teil des Frühjahrsputzes

# wenn Sie sich zuhause dumpf und matt fühlen

 

Wer öfters eine rituelle Hausreinigung durchführt, wird erleben, wie das Haus immer frischer, lebendiger und gepflegter wird.